Offenburg

33 Gründe, warum Offenburg in der Ortenau so l(i)ebenswert ist

Nach viereinhalb Jahren in Offenburg war es in der vergangenen Woche an der Zeit, der 60.000 Einwohner fassenden Stadt in der Ortenau Ade zu sagen. Das war trotz ihrer überschaubaren Größe und einer gewissen Verschlafenheit nicht unbedingt leicht, denn Offenburg hat einiges zu bieten. Von welchen Vorzügen die Rede ist, erfährst du im heutigen Blogbeitrag.

Deutschlandweit betrachtet ist Offenburg, das im Südwesten der Bundesrepublik liegt, nicht unbedingt bekannt. Ganz im Gegenteil, denn eigentlich kennt Offenburg kaum jemand, der noch nicht im Schwarzwald zu Besuch war, den ICE nach Basel genommen hat und in der Kreisstadt umsteigen musste oder passionierter „Wetten, dass..?“-Zuschauer war, wo die Fernsehsendung stattliche neunmal Halt machte.

Darum verschlug es mich in die Ortenau

Vielleicht waren meine ersten Zeilen etwas zu pessimistisch, was den Bekanntheitsgrad von Offenburg betrifft. Bevor ich allerdings das erste Mal von Unterfranken die A5 hinabsauste, war mir weder die Stadt noch die Region ein Begriff. Klar kannte ich Freiburg, Karlsruhe und Straßburg, die großen Städte, aber Offenburg?

Nach meinem Sportmanagement-Studium war ich relativ flexibel, was meinen künftigen Arbeitsort betraf. Die Nähe zu den Bergen und irgendwas mit Medien waren jedoch zwei wichtige Faktoren. Ein hereinflatterndes Stellenangebot als Social Media Manager in Offenburg, dem „Tor zum Schwarzwald“, passte dabei wie die Faust aufs Auge. Scheinbar passte ich ebenso gut in das Anforderungsprofil der Agentur, in der ich letztendlich bis zur vergangenen Woche mehr als vier Jahre tätig war.

Mein Umzug nach Offenburg begründete sich somit in meiner Berufsauswahl – und natürlich der wunderschönen Landschaft, die mich bereits nach dem Vorstellungsgespräch in den Bann gezogen hatte und mir die Entscheidung, in den Südwesten zu ziehen, erleichterte. Doch nicht nur der Job war es, der mich für mehr als vier Jahre in der Ortenau hielt, sondern vor allem die Stadt, die Badener, die vielseitige Umgebung und 33 weitere Gründe, die ich dir im folgenden Punkt aufgelistet habe.

33 Gründe, warum Offenburg rockt

1. Ein gesundes und florierendes Fleckchen in Deutschland.

2. Jede Menge Badeseen in der näheren Umgebung.

3. Die meist gute Laune und Zuvorkommenheit der Einwohner.

4. Regelmäßige Veranstaltungen mit (inter-) nationalem Format in der Oberrheinhalle.

5. Das Elsass und die wunderschöne Stadt Straßburg direkt vor der Tür.

6. Jedes Jahr der größte und schönste Weihnachtsbaum in der Region.

7. Eine Messe nach der anderen – von Erotik bis zur Forstwirtschaft alles dabei.

8. Der wöchentlich stattfindende Quizabend im Gecko.

9. Kilometerlange Fahrradwege entlang der Kinzig.

10, In der Burger Marie gibt es einen der besten Burger des Landes.

11. Spitzensport beim VCO, dessen Damenmannschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga spielt.

12. Der Stadtwald lädt zum Laufen und Abschalten vom Alltag ein.

13. Eine Einkaufsstraße, die von Brillengeschäft übersät ist.

14. Startort des Mountainbike-Rennens VAUDE Trans Schwarzwald.

15. Die Fasnachtszeit mit dem Hexenball als Partyhighlight.

16. Monatliche After-Work-Party im Freiraum.

17. Das traditionelle Offenburger Weinfest, das Ende September stattfindet.

18. Lustige Straßennamen wie etwa „Am Kapellele“.

19. Beach-Volleyballturnier am Marktplatz im Sommer.

20. Wochenmarkt, der immer dienstags und samstags stattfindet.

21. Die Stadt befindet sich in der wärmsten Region Deutschlands.

22. Pulsierende Altstadt, in der (fast) immer was los ist.

23. Weinberge am Stadtrand, die großes Potenzial für Postkartenmotive haben.

24. Mit Hubert Burda Media ist einer der größten Verlags- und Medienkonzerne ansässig.

25. Jährlich stattfindender „Original Hamburger Fischmarkt“.

26. Leckeres Eis und ordentliche Portionen im Eiscafé Palazzo.

27. Ein für Badener halbwegs verständlicher Dialekt.

28. Die Nähe zu Freiburg, Deutschlands vielleicht schönster Stadt.

29. Mountainbike-Eldorado um Offenburg.

30. Bayerisches Flair im Biergarten Brandeck.

31. Ein wunderschöner Weihnachtsmarkt mit Schlittschuhbahn und Glühwein en masse.

32. Die Strandbar am Gifizsee, die zum Entspannen einlädt.

33. Der Marktplatz als idealer Standort für Public-Viewing für die Fußball-EM und -WM.

 Schau mal in Offenburg vorbei

Habe ich ein paar Vorzüge der Stadt vergessen? Sicherlich, aber vielleicht fällt mir im Laufe der Zeit noch der ein oder andere Grund ein, warum auch du Offenburg einen Besuch abstatten solltest.

Da ich mehr als vier Jahre in Offenburg gelebt habe, ist meine Beziehung zur Stadt natürlich eine ganz besondere. Deswegen magst du als Leser vielleicht etwas verwundert sein, dass ich so von einer Stadt schwärme, deren Bekanntheitsgrad nicht wirklich über die Grenzen Baden-Württembergs hinausgeht und die manchmal doch etwas verschlafen wirkt.

Nichtsdestotrotz lohnt sich ein Besuch im idyllischen Offenburg allemal und lässt sich wunderbar mit einem Kurzurlaub im Elsass oder der Durchreise in die Schweiz verbinden. Also schau doch mal vorbei und verrate mir, was dir besonders gut an der sympathischen Kreisstadt gefallen hat oder was vielleicht eher weniger gut war.

Bildquelle: wake4jake | flickr.com (Lizenz: CC BY-SA 2.0 DE)

Offenburg erleben: Ein Rundgang durch die Innenstadt
  • Martin Ruch
  • Herausgeber: seitenweise Verlag
  • Auflage Nr. 1 (01.06.2016)

2 Gedanken zu „33 Gründe, warum Offenburg in der Ortenau so l(i)ebenswert ist“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.