Visum für Sri Lanka beantragen – so funktioniert´s ganz bestimmt

visum-fuer-sri-lanka-beantragen

Werbung (bezahlte Zusammenarbeit mit VisumAntrag.de)

Das Beantragen eines Visums gehört für Vielreisende fast schon zum Alltag. So habe auch ich in den vergangenen Jahren meine Erfahrungen mit langen Wartezeiten an Grenzkontrollen und lästigem Papierkram gemacht. Unter anderem auch in Sri Lanka, wo es seit diesem Jahr eine Neuerung gibt. Was es damit auf sich hat und wie du deine Nerven bei der Antragstellung schonst, erfährst du in diesem Beitrag. 

Wenn ich an der Grenzkontrolle stehe und meinen Reisepass vorzeige, dann beschleicht mich nur selten ein Gefühl der Angst, nicht in das jeweilige Land eintreten zu dürfen. Das hat vor allem damit zu tun, dass ich als Deutscher beziehungsweise Mitteleuropäer das Privileg habe, nahezu überall problemlos einreisen zu dürfen. Ein Privileg, das gewiss nur wenige Nationen genießen dürfen und für das ich unheimlich dankbar bin.

So spielte mein mit vielen Stempeln versehener Reisepass in den vergangenen anderthalb Jahren vor allem in den folgenden Ländern eine große Rolle: Marokko, Thailand, Singapur, Mexiko und Sri Lanka. Fast in jedem der aufgezählten Länder gelang die Einreise ohne Komplikationen per „Visa on Arrival“, also direkt bei der Ankunft.

Lediglich für Sri Lanka musste ich vorab ein nicht wirklich günstiges ETA-Visum beantragen. Doch hier hat sich seit dem 1. August zum Glück einiges getan. Die Beantragung auf eigene Faust ist jedoch weiterhin etwas tückisch.

Visum für Sri Lanka vor einem Jahr und heute

Im vergangenen Jahr verabredete ich mich mit einem gut befreundeten Digitalen Nomaden für zwei Wochen in Sri Lanka, um von dort aus ein paar Online-Projekte anzugehen und Stationen, wie zum Beispiel Hikkaduwa und Tangalle sowie Ella, als Teilzeit-Backpacker zu bereisen.

sri-lanka-visum

Anders als bei vorherigen Reisen bedurfte es jedoch eines so genannten ETA-Visums, also einer Electronic Travel Authorization, auch bekannt als E-Visum. Dieses beantragte ich online auf der offiziellen ETA-Seite von Sri Lanka. Die Kosten: Stolze 35 US Dollar. Nicht wirklich günstig für ein unspektakuläres Stück Papier mit einer einfachen Referenznummer.

Seit dem 1. August 2019 wurden die Bestimmungen für das Sri Lanka-Visum jedoch etwas gelockert. Die Gebühr in Höhe von 35 US Dollar fällt seitdem weg. Der Aufwand für die Beantragung des Visums für Sri Lanka ist jedoch der gleiche geblieben. Zumindest, wenn du den Antrag eigenhändig abwickelst – was aber nicht sein muss.

Welche Vorteile hat das E-Visum von VisumAntrag.de?

Um an ein Visum für Sri Lanka zu gelangen, gibt es zwei unterschiedliche Möglichkeiten, die ich dir kurz näher erläutern möchte:

  1. Visum vor der Anreise: Du kannst es vor dem Antritt deiner Reise entweder über die offizielle ETA-Seite beantragen, bei einer sri-lankischen Auslandsvertretung oder über eine seriöse Visa-Agentur, wie zum Beispiel VisumAntrag.de.
  2. Visa on Arrival: Du erhältst das Visum direkt am Schalter, was mir in Sri Lanka aber – zugegeben – etwas zu anstrengend gewesen wäre. Lange Wartezeiten an den Grenzkontrollen sind hier keine Seltenheit. Im schlimmsten Fall erhältst du erst gar kein Visum für Sri Lanka.

Sofern du beim E-Visum keine Gefahr laufen willst, nicht nach Sri Lanka einreisen zu dürfen, bist du bei einer Online-Visa-Agentur bestens aufgehoben. Eine davon ist, wie bereits erwähnt, VisumAntrag.de, die eine ganze Reihe an Vorteilen mit sich bringt. Diese möchte ich dir kurz vorstellen:

  • Das Visum kannst du online rund um die Uhr beantragen.
  • Die Antragstellung ist kinderleicht und in nur drei Schritten erledigt: 1. Antragsformular ausfüllen, 2. die Kosten ganz bequem via PayPal, Kreditkarte, Sofortüberweisung,… begleichen, 3. das Visum online erhalten und ausdrucken.
  • Du hast die Sicherheit, dass du vor der Abreise auch tatsächlich dein E-Visum (ETA) erhältst.
  • Du musst keine langen Wartezeiten beim Konsulat in Kauf nehmen, sofern du vorhattest, dein Visum dort zu beantragen.
  • Die Beantragung des Visums ist mit 14,95 Euro für ein normales Touristenvisum weitaus günstiger als die Kosten, die vor dem 1. August 2019 pauschal für die Einreise angefallen wären.
  • Deine Daten werden laut VisumAntrag.de streng vertraulich behandelt und lediglich für die Antragstellung verwendet.
  • Du hast einen Ansprechpartner, sofern es mit deinem Visum für Sri Lanka irgendwelche Probleme geben sollte.

Damit das Beantragen des E-Visums reibungslos abläuft, empfiehlt VisumAntrag.de, den Auftrag mindestens eine Woche vor der Abreise abzusenden. Solltest dir dies nicht gelingen, kannst du im Notfall gegen Aufpreis einen Eilantrag stellen. Dieser wird in weniger als 30 Minuten abgearbeitet – fertiges Visum inklusive.

Was mir auf der Website von VisumAntrag.de ebenfalls sehr gut gefällt, sind die FAQs. Dort werden häufig gestellte Fragen über das Visum von Sri Lanka beantwortet, wodurch sämtliche Fragezeichen aus deinem Kopf eliminiert werden. Vor meinem Trip nach Sri Lanka hätte mir eine solche Seite sicherlich weitergeholfen.

Allgemeine Voraussetzungen zur Einreise nach Sri Lanka

Die komplette Verantwortung für ein erfolgreiches Visum kannst du jedoch nicht an VisumAntrag.de abgeben. Um ein paar Voraussetzungen musst du dich schon selbst kümmern. Zum Beispiel sollte dein Reisepass bei der Einreise mindestens sechs Monate gültig sein. Achte außerdem darauf, dass in deinem Reisepass noch genügend freie Fläche für einen neuen Stempel ist.

Das beantragte E-Visum bringt nichts, wenn es bei deiner Einreise noch auf deinem Küchentisch liegt. Lege es daher zur Sicherheit direkt nach dem Ausdruck zu deinem Reisepass. Dann vergisst du es garantiert nicht.

Wichtig zu wissen ist zudem, dass dein beantragtes Visum lediglich eine Gültigkeit von 30 Tagen hat. Zwar erhältst du automatisch ein Double-Entry-Visum, mit dem du zweimal einreisen darfst, allerdings gilt dein Visum auch dann nur für einen Zeitraum von 30 Tagen.

Gefällt dir Sri Lanka so gut, dass du deinen Aufenthalt verlängern möchtest, was ich absolut nachvollziehen kann, dann besteht die Möglichkeit diesen beim Immigration Services Center in Colombo um insgesamt auf 90 Tage auszuweiten. Einen Online-Dienst hierfür gibt es leider nicht, weshalb du dich auf lange Wartezeiten freuen darfst.

Wann geht´s für dich nach Sri Lanka?

Wie du dein Visum für Sri Lanka in Zukunft beantragst, bleibt dir überlassen. Mit VisumAntrag.de wollte ich dir eine einfache, seriöse und sympathische Lösung aufzeigen, die dir nicht nur Zeit, sondern auch Nerven sparen kann. Ich denke auch, dass 14,95 Euro für ein fertiges Touristenvisum ein absoluter fairer Preis ist.

Ich habe bisher noch nicht auf den Anbieter zurückgegriffen, werde ihn beim nächsten Mal aber definitiv in Erwägung ziehen, schließlich war die Kommunikation in Bezug auf diesen gesponserten Blogbeitrag sehr angenehm. Sollte ich bei meinem Test ein anderes Bild von VisumAntrag.de bekommen, werde ich es dich selbstverständlich wissen lassen.

Dir wünsche ich auf jeden Fall viel Spaß in Sri Lanka. Eine Insel, die dich sicherlich genauso verzaubern wird wie mich. Falls du noch den ein oder anderen Tipp benötigst oder Fragen zum Visum hast, dann hinterlasse gerne einen Kommentar.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.