Herrenabfahrt: Die ideale Pistentour für Anfänger und Fortgeschrittene in der Axamer Lizum

Die Herrenabfahrt ist eine von zwei Pistentouren in der Axamer Lizum. Einwandfrei ausgezeichnet, leicht zu begehen und mit kurzen Ausflügen ins Backcountry zählt sie zu den gefragtesten Pistentouren in der Nähe von Innsbruck. Warum die Skitour in Axams so beliebt ist, wie die Strecke verläuft, welche Möglichkeiten es zum Einkehren gibt und noch vieles mehr, verrate ich dir in diesem Blogbeitrag.

Nachdem ich vor einiger Zeit die Damenabfahrt aufgestiegen bin, war mir klar, die Herrenabfahrt würde nicht lange auf sich warten lassen. Zu schön war die Tour, die am Widdersberg entlang hinauf aufs Hoadl führte.

Mit den Bergbahnen der Axamer Lizum und dem 2.340 Meter hohen Hoadl haben die beiden Pistentouren zwei Dinge gemeinsam: den Start und das Ziel. Der Aufstieg ist jedoch ein anderer.

Bei der Damenabfahrt gehst du auf der blauen Piste (1) rechts unterhalb des Widdersbergs vorbei, während du bei der Herrenabfahrt auf teils roten Pisten (5 & 3) links vom Pleisen hinaufsteigst.

Die Skitour auf der Herrenabfahrt im Überblick

Auch wenn die Pistentour auf der Herrenabfahrt etwas schwieriger ist als die Damenabfahrt, eignet sich der Aufstieg ebenfalls sehr gut für Anfänger. Lediglich im letzten Abschnitt wird es etwas anspruchsvoller, sodass du der Spitzkehre mächtig sein solltest.

Zwischendurch lohnt es sich kleine Pausen einzulegen, da die Blicke auf

  • das Karwendel,
  • Innsbruck,
  • das Inntal
  • und die imposante Hohe Munde

spektakulär sind. Oben angekommen warten mit dem Panorama auf die Axamer Kalkkögel sowie die Stubaier Alpen weitere Traumblicke auf dich.

Parkmöglichkeiten und Start der Pistentour auf das Hoadl

Der Ausgangspunkt für deine Skitour auf das Hoadl sind die Bergbahnen der Axamer Lizum. Dort gibt es einen riesigen Parkplatz, an dem du dein Auto abstellen kannst.

Da die Bergbahnen um 8:30 Uhr öffnen, ist der Parkplatz in der Hauptsaison und an Wochenenden schnell überfüllt. Entweder startest du deine Skitour frühzeitig oder nach 13 Uhr, wenn die ersten Skifahrer wieder ihre Reise antreten.

Für ein Parkticket (8 bis 20 Uhr) zahlst du zehn Euro. Bist du im Besitz einer Snowcard Tirol oder eines mehrtägigen Skipasses der Axamer Lizum, parkst du kostenlos. Bei der Snowcard Tirol musst du deine Karte vorab beim Ticketverkauf aufladen lassen.

Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Alternativ kannst du mit dem Bus anreisen. Busse fahren regelmäßig von Axams, Kematen und sogar von Innsbruck aus zur Axamer Lizum.

Zu den Fahrplänen

Beschreibung der Pistentour zum Hoadl über die Herrenabfahrt

Als Anfänger kannst du auf der Herrenabfahrt deinen Erfahrungsschatz erweitern, während du dich als fortgeschrittener Tourengeher bei den 792 Höhenmetern ordentlich auspowern kannst.

Skitour Herrenabfahrt in Zahlen (Aufstieg)

Start: Parkplatz Axamer Lizum (Google Maps)
Dauer: 1:30 Stunden
Länge: 6,9 Kilometer
Höhenmeter: 792 Meter
Höchster Punkt: 2.340 Meter
Schwierigkeitsgrad: ★★☆☆☆

Verlaufen ist auf der Skitour an der Axamer Lizum nahezu unmöglich. Von Beginn an wirst du von einem orangefarbenen Schild mit einem roten Pfeil geleitet.

Selbst Pistenüberquerungen werden dir angezeigt, sodass auch die Sicherheit nicht zu kurz kommt. Sogar abfahrende Skifahrer werden auf mögliche Tourengeher hingewiesen.

Der Aufstieg aufs Hoadl im Detail

Vom Parkplatz aus führt rechts von der Gondel ein kleiner Pfad auf die rote Piste, die ein Ausläufer der Pisten 3, 4 und 5c ist. Kurz darauf geht die Tour auf einem Ziehweg mit moderater Steigung weiter.

skitour-auf-der-piste-tirol
Immer dem roten Pfeil folgen
pistenskitour-axamer-lizum
Das Hoadl fest im Blick

An der ersten Abzeigung biegst du nicht rechts auf die Rodelbahn ab, die zum Aufstieg einlädt, sondern links auf die steiler werdende Piste. Von dort führt ein Pfad auf einer schmalen Spur durch ein Waldstück. Für mich ist dieser Abschnitt eines der Highlights, da du hier fernab von jeglichem Pistentrubel bist.

Auf 1.840 Metern Höhe gelangst du schließlich zur Pleisenhütte. Ab hier geht es die rote Piste (erst 7, dann 5) hinauf. Nach der Überquerung der Piste passierst du wenig später mit der Sunnalm die nächste Möglichkeit zum Einkehren.

Die Pistentour führt anschließend am Golden Roofpark vorbei. Mit dem richtigen Timing siehst du vielleicht sogar einen der waghalsigen Sprünge aus nächster Nähe.

Beim Einstieg des Funparks überquerst du nochmals die Piste. Auf dem vorletzten Aufstieg begibst du dich ins Backcountry. Spätestens hier kannst du zeigen, wie gut du die Spitzkehre beherrschst, denn ohne sie kommst du hier nicht weiter voran.

Nachdem du wieder auf der Piste angekommen bist, wartet die letzte Steigung hinauf zum Hoadl-Haus auf dich. Auf diesem Stück kann es nicht nur voll werden, sondern auch ungemütlich, da es keine Hänge gibt, die dich vor dem Wind schützen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Ziel erreicht: Das erwartet dich am Hoadl-Haus

Es waren vor allem die letzten Meter bis zum Hoadl, die mir trotz all der Anstrengung und dem Wind ein fettes Grinsen ins Gesicht gezaubert haben, denn die Schneemassen in den Stubaier Alpen, die weite Sicht und die mächtigen Kalkkögel bieten ein unbeschreibliches Naturschauspiel.

pistentour-hoadlhaus
Entspannt im Liegestuhl und dabei die Axamer Kalkkögel fest im Visier

Schade nur, dass du dir das Panorama mit zahlreichen anderen Skifahrern teilen musst, die ganz bequem mit der Olympiabahn oder der neuen Gondel auf den Gipfel chauffiert wurden. Vielleicht wirst du auch die Stille der Alpen herbeisehnen, denn diese gibt es am Hoadl-Haus nicht. Je nachdem, wann du ankommst, ertönen laute Après-Ski-Bässe aus der Schirmbar.

Dafür darfst du dich über deftiges Essen im Hoadl-Haus freuen. Willst du große Menschenmengen meiden, gibt es im Außenverkauf auch ein abgespecktes Menü. Mit etwas Glück findest du sogar einen Platz auf einem der Liegestühle, um deine Blicke schweifen zu lassen.

Trotz des Trubels, den so ein Skigebiet nun mal mit sich bringt, lässt es sich auf dem Hoadl für eine Zeit lang recht gut aushalten. Und ganz ehrlich, so ein Weizenbier auf über 2.000 Metern Höhe ist durchaus eine angenehme Belohnung.

Abfahrt vom Hoadl über die Herrenabfahrt

Die Pistentour auf der Herrenabfahrt hat einen großen Vorteil, denn vom Gipfel der Axamer Lizum führen viele Wege zurück zum Ausgangspunkt.

Auf der Piste zurück zum Start

Um ins Tal zu sausen, kannst du den gleichen Weg nehmen, den du aufgestiegen bist – mit Ausnahme des kleinen Waldstücks. Ansonsten kannst du auch auf der Nummer 3 hinab fahren, von der weitere Pisten abzweigen.

Willst du lieber die andere Seite des Skigebiets erkunden, nimmst du vom Hoadl die Damenabfahrt (1). Die blaue Piste bietet sich vor allem dann an, wenn deine Beine besonders schwer sind, du nicht der beste Skifahrer bist oder du im Dohlennest einkehren möchtest.

Powdern auf den Skirouten

Obwohl es sich bei der Herrenabfahrt um eine Pistentour handelt, gibt es vom Gipfel aus Skirouten, die bei guten Schneeverhältnissen Tiefschneeabenteuer versprechen. Dafür folgst du einfach den Skirouten 14, 15, 16 oder 17.

Vor allem die Nummer 17 macht eine Menge Gaudi. Halte dich bei der Abfahrt einfach links vom Golden Roofpark, um automatisch zum Einstieg zu kommen.

Bist du noch auf der Suche nach einem Basecamp für deine Skitour in Axams? Dann wirf einen Blick auf die Ferienhäuser von CHECK24. Dort tauchen regelmäßig neue Schnäppchen auf.

5 Tipps für deine Pistentour auf der Herrenabfahrt

Die Herrenabfahrt ist keine Skitour, für die du besondere Fähigkeiten brauchst oder bei der die Gefahr besteht, dass du dich verläufst und auf die Hilfe der Bergwacht angewiesen bist. Dennoch habe ich fünf Tipps für dich, die dich auf deine Pistentour in der Axamer Lizum vorbereiten.

1. Packe deine Harscheisen ein

Pistentouren sind in der Regel ohne Harscheisen durchführbar. Bei meinem ersten Aufstieg auf der Herrenabfahrt gab es jedoch zwei Stellen, an denen ich etwas ins Rutschen kam:

  1. kurz nach der Pleisenhütte an einem etwas steileren Hang
  2. an der letzten Steigung vor dem Hoadl

Zwar bin ich auch ohne Harscheisen am Ziel angekommen, allerdings hätte ich sie beim Aufstieg an den beiden Passagen mit dem starken Gefälle und dem eisigen Untergrund durchaus gebrauchen können.

2. Mache dich über die Bedingungen schlau

Eine Skitour auf der Piste bedeutet nicht gleich, dass hier keine Gefahren lauern. Da die Axamer Kalkkögel oft wolkenverhangen sind und es am Gipfel auch mal ungestüm werden kann, solltest du dich vor deinem Start über die Wetter- und Schneeverhältnisse schlau machen.

Die Axamer Lizum gilt als lawinensicher, allerdings heißt das nicht, dass es nicht auch mal zu einem Zwischenfall kommen kann. Unter anderem im oberen Abschnitt fernab der Piste steigt die Gefahr, je weiter entfernt du dich von der Piste aufhältst.

3. Zwei urige Hütten zum Einkehren

Auf der Herrenabfahrt gibt es mit der Pleisenhütte sowie der Sunnalm gleich zwei Möglichkeiten zum Einkehren. Die Pleisenhütte ist aufgrund der Anbindung an die Rodelbahn auch bei Winterwanderern sehr beliebt.

pleisenhuette-axamer-lizum
Pleisenhütte auf 1.840 Metern Höhe
sunnalm-axams
Sunnalm am Karleitenlift

Platz gibt es hier mehr als genug, denn sie verfügt über 45 Sitzplätze im Inneren der Hütte und ungefähr 80 Sitzplätzen im Freien. Gefragt sind deftige Mahlzeiten, wie zum Beispiel die Pfefferwurst und die Kaspressknödel.

Noch mehr Sonne tankst du auf der höhergelegenen Sunnalm direkt neben dem Karleitenlift. Von der großen Sonnenterrasse hast du einen guten Blick auf den Golden Roofpark und die auf- und abfahrende Olympiabahn, die einen ganz besonderen Charme versprüht.

Nicht vergessen: Bei Skitouren in Tirol solltest du immer ein bisschen Kleingeld bei dir haben. Bei vielen Hütten ist ausschließlich Barzahlung möglich.

4. Montags zum Tourenabend auf die Sunnalm

Jeden Montag findet auf der Sunnalm ein Hüttenabend statt. Dass bedeutet, dass du auch dann noch die Piste hochgehen kannst, wenn bereits alle Skifahrer beim Après Ski sind und die Dunkelheit eingebrochen ist. Ganz wichtig: Stirnlampe nicht vergessen!

Der Aufstieg findet jedoch ausschließlich auf der Herrenabfahrt statt, da die anderen Pisten für den folgenden Skitag gespurt werden. Spätestens um 22 Uhr solltest du wieder an der Talstation sein, denn dann ist der Tourenabend an der Axamer Lizum offiziell beendet.

Einen Tisch kannst du bei der Sunnalm unter der Telefonnummer +43 664 2128375 reservieren. Ist die Wintersaison fortgeschritten, solltest du außerdem nachfragen, ob der Hüttenabend überhaupt stattfindet.

5. Nimm die richtige Ausrüstung mit

Verfügst du über kein eigenes Tourenski-Set, kannst du dir einen Großteil der Ausrüstung im Intersport Olympia ausleihen. Generell gibt es rund um Axams und Innsbruck zahlreiche Sportgeschäfte, wo du dich mit Schuhen, Tourenski, Stöcken und Fellen eindecken kannst.

Was deine Kleidung betrifft, solltest du dich mit mehreren Schichten ausstatten. Wo es windgeschützt und sonnig ist, kann es recht warm werden. Kurz vor dem Hoadl pfeift dagegen schon mal der Wind, sodass du ohne Windbreaker schnell unterkühlst.

Hier ein Überblick, woraus meine Skitouren-Ausrüstung besteht:

Meine Ausrüstung beim Skitourengehen

Tecnica Zero G Tour Scout
Fritschi Tecton 13
Atomic Backland 95
LEKI Sherpa XTG
Diract Voice LVS-Set von Ortovox
Ortovox First Aid Roll Doc
CURREX Edge Pro Einlegesohle
Uvex Sportstyle 235 Sonnenbrille
REELOQ Smartphone Sicherung

6. Alternative Skitouren an der Axamer Lizum

Die Axamer Lizum bietet eine ganze Reihe an alternativen Skitouren, beispielsweise die Touren zum Birgitzköpfl, auf den Widdersberg oder auf die Nockspitze. Mit der Damenabfahrt und dem Aufstieg auf den Pleisen, möchte ich dir jedoch zwei einfachere Varianten vorstellen, die von der Schwierigkeit mit der Herrenabfahrt vergleichbar sind.

Damenabfahrt

Start: Parkplatz Axamer Lizum
Gehzeit: 1:25 Stunden
Länge: 3,8 Kilometer
Aufstieg: 778 Höhenmeter
Höchster Punkt: 2.340 Meter

➥ Details: rucksacktraeger.com

Pleisen

Start: Parkplatz Axamer Lizum
Gehzeit: 1:20 Stunden
Länge: 3,8 Kilometer
Aufstieg: 700 Höhenmeter
Höchster Punkt: 2.236 Meter

➥ Details: innsbruck.info

Die Damenabfahrt ist weniger fordernd als die Herrenabfahrt, wenn auch nicht ganz so schön. Ein Muss ist sie dennoch, wenn du längere Zeit in der Nähe von Axams verbringst.

Gleiches gilt für den Aufstieg auf den Pleisen. Hier ändert sich lediglich das Ziel, von dem aus dich eine starke Abfahrt im Tiefschnee erwartet.

Skitour Herrenabfahrt: Abwechslung und Erreichbarkeit ein klares Plus

Für eine Pistentour ist die Herrenabfahrt mit dem kleinen Waldstück und dem Abschnitt durch den Tiefschnee recht abwechslungsreich. Zudem bieten sich dir unterschiedliche Möglichkeiten, um zurück ins Tal zu fahren, ganz egal, ob auf der Piste oder abseits davon.

Ein großes Plus der Skitour an der Axamer Lizum ist zudem die sehr gute Erreichbarkeit. Dabei spielt es keine Rolle, ob du mit dem eigenen Auto anreist oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Von Tirols Hauptstadt Innsbruck brauchst du lediglich eine halbe Stunde.

Wird dir die Herrenabfahrt doch einmal zu langweilig, gibt es viele Alternativen, um das Hoadl oder die anderen Bergspitzen in den Dolomiten Nordtirols zu erreichen. Einige davon stehen auch bei mir noch auf der Liste. Welche das sind, verrate ich dir schon bald in meinen Blog.

Lesetipps für weitere Skitouren in Tirol

➥ Pistenskitour in der Axamer Lizum: Über die Damenabfahrt hinauf aufs Hoadl
➥ Skitour auf den Grünberg: Von Obsteig über die ehemalige Skipiste auf den Gipfel
➥ Skitour zur Rauthhütte: Auf der früheren Piste von Leutasch zur Hohen Munde
Pistenskitour in der Axamer Lizum: Über die Damenabfahrt hinauf aufs Hoadl

Schreibe einen Kommentar