Norden, Süden, Osten, Westen: Die schönsten Reiseziele in Deutschland

reiseziele-in-deutschland

Gastbeitrag von Phine von phinetravels.de 

Reisen in Deutschland war für mich früher keine Option. In meiner Kindheit habe ich fast immer mit meiner Familie Urlaub in Deutschland gemacht. Viel lieber wäre ich wie meine Freundinnen in Spanien oder Italien gewesen. Mittlerweile kann ich das aber gar nicht mehr verstehen und schäme mich dafür, dass ich die vielseitigen Landschaften in Deutschland nicht zu schätzen wusste.

Nun reise ich sehr gerne innerhalb Deutschlands, wo es echt so viel zu entdecken gibt. Manchmal muss man halt nicht ans Ende der Welt, um ein Abenteuer zu erleben. Wenn du Deutschland auch besser kennenlernen möchtest, dann bist du hier genau richtig. Denn ich möchte dir meine Lieblingsreiseziele in Deutschland vorstellen.

Der wilde Norden Deutschlands

Zunächst beginne ich mal mit einem Tipp für den Norden Deutschlands. Egal, ob Ost- oder Nordsee, am Meer ist es doch immer schön.

Das Meer und den Strand genießen in St.Peter-Ording

Besonders gut gefallen hat es mir aber in St.Peter-Ording an der Nordsee. Der Ort liegt im Bundesland Schleswig-Holstein im Kreis Nordfriesland und hat mit 12 Kilometern Länge einen der größten Strände Deutschlands. Der lädt natürlich zum Verweilen ein.

Neben dem extrem langen Strand, empfehle ich eine Wanderung zum Westerheversand Leuchtturm. Der Leuchtturm befindet sich 18 Kilometer entfernt von St.Peter-Ording und kann nur zur Fuß oder mit dem Fahrrad erreicht werden, da er in den Salzwiesen liegt. Parken kann man aber dennoch näher am Leuchtturm. Du musst also nicht 18 Kilometer von St.Peter-Ording aus wandern. Genutzt wird der Westerhever Leuchtturm vom Nationalpark Wattenmeer.

Ein wunderschöner Hafen und etwas Geschichte in Hamburg

Einen Städtetrip nach Hamburg kann ich auch nur empfehlen. Auch wenn ich lieber in der Natur bin, haben es mir manche Städte einfach angetan. Und Hamburg zählt dazu. Die Stadt im hohen Norden ist für ihren Hafen bekannt, der durch die Elbe mit der Nordsee verbunden ist. Der Hafen ist für mich auch ein Highlight, den du bei einer Hafenrundfahrt auf jeden Fall bestaunen solltest.

Neben dem Hafen lohnt es sich mal in der Speicherstadt vorbeizuschauen. Denn das ist der größte historische Lagerkomplex der Welt und gehört mittlerweile auch zum UNESCO-Welterbe. Um mehr über diesen Ort zu erfahren, kannst du an einer Führung durch die Speicherstadt teilnehmen.

Zu Besuch im Westen Deutschlands

Weiter geht es mit meinen Tipps für den Westen, meine Heimat. Da habe ich natürlich besonders viel gesehen. Daher fällt es mir auch schwer, mich nur auf zwei Tipps zu beschränken.

Die Externsteine im Teutoburger Wald

Eine Stunde Fahrzeit von Bielefeld entfernt, befindet sich der geschichtsträchtige Teutoburger Wald mit den Externsteinen. Diese Steine sind 40 Meter hoch und können dank einer felsigen Treppe bestiegen werden. Von dort oben hast du übrigens eine atemberaubende Aussicht.

Wenn du schon da bist, lohnt es sich natürlich auch den Teutoburger Wald noch näher zu erkunden. Der Wald erstreckt sich über die Grenzen Nordrhein-Westfalens bis nach Niedersachsen und ist geschichtlich bekannt geworden durch die sogenannte Varrusschlacht bzw. auch Hermannsschlacht.

Zum Andenken an diese Schlacht steht dort mitten im Wald das riesige Hermannsdenkmal, welches du ebenfalls erklimmen kannst. Dafür brauchst du aber ein Ticket, welches für eine erwachsene Person vier Euro kostet.

Zu Gast in Düsseldorf

Mit der Stadt Düsseldorf bin ich groß geworden. Ein großer Teil meiner Familie kommt aus Düsseldorf und so haben wir viele Wochenenden in der Stadt am Rhein verbracht. Einer meiner Lieblingsorte ist der Medienhafen. Die Kombination aus interessanter Architektur und dem Rhein sowie den vielen Bäumen im anliegenden Park sorgt bei mir stets für Urlaubsfeeling. Hier kann man sich einfach treiben lassen und runterkommen. Daneben finden sich dort auch einige gute Restaurants, die zum Verweilen einladen.

In der Nähe des Medienhafens findest du auch den Rheinturm, den du schon aus der Ferne erkennen kannst. Um dir einen richtigen Überblick über die Landeshauptstadt NRWs machen zu können, solltest du die Stadt auch mal von oben betrachten. Mit einem Aufzug geht es 168 Meter in die Höhe zur Aussichtsplattform und zur Snackbar. Auf 172,5 Metern Höhe findest du das Restaurant QOMO, welches sich ganz langsam um die eigene Achse dreht.

Die Schätze des Ostens

Der Osten ist höchstwahrscheinlich nicht das typische Reiseziel in Deutschland. Das heißt aber nicht, dass es dort nicht auch einiges zu sehen gibt. Einen Urlaub im Osten zu verbringen, lohnt sich allemal.

Die Sächsische Schweiz

Mein Lieblingsziel im Osten ist die Sächsische Schweiz. Dieses Gebiet zeichnet sich durch das Elbsandsteingebirge aus, das wirklich einzigartig aussieht. Und zu sehen gibt es hier einiges. Das meiste lässt sich super gut mit einer Wanderung kombinieren.

Die wohl bekannteste Attraktion ist die Bastei, eine Felsformation mit einer langen Aussichtsplattform. Ich kann dir für den Besuch der Bastei den frühen Morgen oder späteren Abend empfehlen. Dann sind nämlich auch keine Touristenbusse vor Ort und man kann sich ein wenig freier auf der Plattform bewegen.

Ein weiteres Highlight in der Sächsischen Schweiz ist für mich der Lilienstein, den du bei einer Wanderung erklimmen kannst. Ausgangspunkt für eine solche Wanderung sind beispielsweise die Städte Königstein oder Rathen. Oben auf dem Lilienstein befindet sich auch ein Restaurant, in das du nach der anstrengenden Wanderung einkehren kannst.

Der Harz

Obwohl eher mittig gelegen, erstreckt sich der Harz auch bis in den Osten. Mittlerweile war ich schon drei Mal im Nationalpark Harz, da es mir so gut gefallen hat und ich noch immer nicht alles gesehen habe. Das liegt vielleicht auch daran, dass ich manche Sehenswürdigkeiten einfach auch drei Mal angeschaut habe.

brockenbahn-harz

Der Brocken ist eine davon. Das Wahrzeichen des Harzgebirges bietet zu unterschiedlichen Jahreszeiten immer wieder einen anderen Ausblick. Im Winter war es verschneit und so nebelig, dass wir fast gar keinen Ausblick hatten. Im Sommer hatten wir dann einen Sonnenuntergang gepaart mit ein paar Gewitterwolken. Es ist also jedes Mal beeindruckend, was einen erwartet.

Die Wanderung zum Brocken kannst du aus verschiedenen Richtungen starten. Wir haben unsere Touren immer am Ehrenfriedhof begonnen. Von dort aus wandert man circa sieben Kilometer. Die Wanderung ist auch gut ausgeschildert und führt an den Bahnschienen vorbei, auf denen die Brockenbahn jede Stunde entlang fährt. Schon einige Sekunden bevor sie zu sehen ist, hört man sie dampfen.

Selbstverständlich kannst du auch einfach die Brockenbahn nehmen, um auf den Brocken zu gelangen. Die Bahn startet beispielsweise von Wernigerode, Drei Annen Höhe und Schierke.

Frische Bergluft im Süden Deutschlands

Die Berge fand ich früher nie wirklich spannend. Heute bin ich sogar ein bisschen lieber auf einem Berggipfel als am Strand. Wo ich dann gerne für eine Auszeit hinfahre, möchte ich dir jetzt verraten.

Das Berchtesgadener Land

Erst vor kurzem war ich im traumhaften Berchtesgadener Land. Wenn du Berge genauso magst wie ich, dann kann ich dir diese Region für deine nächste Reise ans Herz legen. Am Königssee kannst du mit einem Elektroboot fahren und dich bis St. Bartholomä und im Sommer auch bis nach Salet bringen lassen. An beiden Stopps gibt es tolle Wanderungen in schönster Natur.

In St.Bartholomä gibt es die gleichnamige Kirche, die symbolisch für diese Region steht. Vorbei an der Kirche führt ein Wanderweg bis hin zu einer Eiskapelle. Circa 1,5 Stunden wanderst du zu diesem Natur-Highlight. Die Eiskapelle ist eine Höhle inmitten eines großen Eisfeldes an der Watzmann-Ostwand. Durch die gehörigen Schneemassen gibt es die Eiskapelle auch im Sommer.

Wir waren im März dort und hatten das Pech, dass die Eiskapelle zugeschneit war, sodass wir sie nicht sehen konnten. Falls du sie sehen kannst, solltest du die Höhle auf keinen Fall betreten. Dies ist super gefährlich, da sie jederzeit einstürzen könnte.

Eine Reise an den Bodensee

Der Bodensee befindet sich in Baden-Württemberg sowie in Österreich und der Schweiz im sogenannten Alpenvorland. Er ist der drittgrößte See Mitteleuropas und bietet somit reichlich Ausflugsmöglichkeiten und Aktivitäten. Langweilig wird es in der Bodenseeregion auf jeden Fall nicht.

Ein Besuch der Insel Lindau ist ein Muss. Dort befindet sich eine wunderschöne Altstadt und ein Spaziergang am Ufer ist auch immer schön. Die Insel Mainau ist ebenfalls ein Highlight. Sie gehört der Familie Bernadotte, die einen tollen botanischen Garten mit Tiergehegen angelegt hat. Weitere spannende Ausflugsziele rund um den Bodensee sind der Rheinfall, das Zeppelinmuseum oder die Pfahlbauten in Unteruhldingen.


Über die Autorin Phine

philin-phinetravelsHallo, mein Name ist Phine, ich bin 22 Jahre alt und blogge erst seit wenigen Monaten auf meinem Blog Phinetravels. Die Lust auf’s Bloggen hat mich während meiner Reise durch Australien und Neuseeland gepackt. Da ich so viele tolle Orte entdeckt habe, wollte ich diese Erinnerungen irgendwo festhalten. Und was bietet sich da besser an als ein Blog? Auch auf Instagram teile ich gerne Bilder von meinen großen und kleinen Abenteuern. Schau gerne mal vorbei!

Bilder: phinetravels.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.