Die besten Wanderungen und Radtouren in Obsteig und am Mieminger Plateau

Mit 2.000 Sonnenstunden pro Jahr verwöhnt das Mieminger Plateau die Einheimischen und seine Gäste. Seit anderthalb Jahren bin ich regelmäßiger Gast in Obsteig. Bei meinen Besuchen erkunde ich die malerische Landschaft mit dem Fahrrad oder zu Fuß. Als Teilzeit-Bewohner konnte ich mir einen guten Überblick über all die Aktivitäten auf der Hochebene verschaffen. Die besten davon stelle ich dir in diesem Beitrag vor.

Der Grund für meine Aufenthalte am Mieminger Plateau ist, dass meine Freundin vor 18 Monaten nach Obsteig gezogen ist. Der idyllisch gelegene Ort ist seitdem sowohl eine Art Zweitwohnsitz für mich geworden als auch der Ausgangspunkt für aufregende Abenteuer in Tirol.

Hintergründe zu Obsteig und dem Mieminger Plateau

Ich genieße es, auf das Gravelbike oder Rennrad zu steigen und durch die Lärchenwälder zu fahren oder die Weite des Mieminger Plateaus aufzusaugen. Zudem schnüre ich gerne meine Wanderschuhe, um von ganz oben auf die beeindruckenden Berge Tirols zu blicken.

Das idyllische Dorf Obsteig kurz vorgestellt

Wahrscheinlich ist dir Obsteig bereits ein Begriff, weil du dort auf dem Weg in den Wander- oder Skiurlaub in Österreich einen Zwischenstopp eingelegt hast. Obsteig liegt direkt an der Fernpassstraße.

obsteig-tirol
“Klein, aber oho” trifft perfekt auf das Tiroler Dorf Obsteig zu

Das Dorf mit seinen 1.400 Einwohnern ist die höchstgelegene Gemeinde (991 Meter) des Mieminger Plateaus und ist weit mehr als nur ein Durchfahrtsort. Eingebettet von Bergen wie

  • dem Grünberg (1.497 Meter),
  • dem Simmering (2.096 Meter),
  • dem Grünstein (2.661 Meter)
  • und der Wankspitze (2.208 Meter)

hat Obsteig viel Potenzial für unvergessliche Bergtouren. Ganz so hoch hinaus muss es für dich jedoch gar nicht gehen, denn auch die umliegenden Lärchenwälder sind prädestiniert für Fahrradtouren und Wanderungen mit Wow-Faktor.

Dass die Lärche eine große Rolle für Obsteig spielt, macht das Wappen deutlich. Es zeigt die Burg Klamm, aus deren Zinnen eine Lärche wächst.

Im Herbst färbt sich der Wald um Obsteig rot. Die Einwohner sprechen dann davon, dass “Die Lärchen brennen”. Ein eindrucksvolles Naturschauspiel eines für das Dorf so wichtigen Kulturgutes.

Mieminger Plateau – die Hochebene mit den sanften Hügeln

Obsteig ist ein Teil des Mieminger Plateaus. Es liegt auf der Nordseite des Oberinntals auf einer Höhe zwischen 800 und 1.000 Metern.

Abgegrenzt wird es vom Inntal auf der einen und der mächtigen Mieminger Kette auf der anderen Seite. Deren höchster Berg ist mit dem Hochplattig satte 2.768 Meter hoch.

Der größte Ort auf der Hochebene ist die Gemeinde Mieming mit 4.397 Einwohnern (Quelle: mieming.at). Entlang der B189 durch Mieming reihen sich Cafés, Restaurants und Geschäfte aneinander.

Kennzeichnend für das Mieminger Plateau sind

  • die weiten Wiesen und Felder,
  • die faszinierende Aussicht auf die Tiroler Bergwelt,
  • das milde Klima
  • sowie die charmanten Bauernhöfe.

Die ganze Pracht des Mieminger Plateaus zeigt sich, wenn du von Mötz auf der Mötzer Landstraße Richtung Barwies fährst. Wie aus dem Nichts taucht die Hochebene auf, die sich landschaftlich stark vom Inntal abhebt und bezaubernder kaum sein könnte.

Wandern in Obsteig: 4 ziemlich starke Touren

Obsteig liegt eingebettet in einer verträumten Bergwelt auf 991 Metern. Auf der einen Seite befinden sich die Hügel des Grünbergs und des Simmerings, auf der anderen türmen sich der mächtige Grünstein und weitere Felswände der Mieminger Kette auf.

Die abwechslungsreiche Bergwelt ist perfekt, um unterschiedliche Wanderungen durchzuführen. Dabei spielt es keine Rolle, ob du entspannt zur Schönen Aussicht marschierst, du deine Ausdauer auf dem Weg zum Simmering testest oder du den Klettersteig zur Wankspitze nutzt.

Mit dem Grünberg, dem Lehnberghaus und dem Simmering habe ich drei Wanderziele herausgepickt, für die du unbedingt deine Wanderschuhe schnüren solltest.

1. Auf den Grünberg wandern

Der Grünberg ist der kleine Hausberg von Obsteig. Er wirkt zwischen all den Bergriesen fast ein bisschen verloren, obwohl er immerhin 1.497 Meter hoch ist. Sein Markenzeichen: jede Menge Bäume und ein verwaistes Lifthäuschen am Gipfel, das an die frühere Skipiste erinnert.

Details zur Wanderung zum Grünberg

➥ Start und Ende: Parkplatz Grünberglift (Google Maps)
➥ Streckenlänge: 11,5 Kilometer
➥ Aufstieg: 558 Höhenmeter
➥ Gehzeit: 3 Stunden

Die Wanderung auf den Grünberg kannst du gut als Halbtagestour oder Abendrunde einplanen. Startpunkt ist der Parkplatz am Grünberglift, der im Winter übrigens noch in Betrieb ist.

Nach anderthalb Kilometern auf einem ebenen Forstweg gelangst du zur Schönen Aussicht. Hier lohnt sich ein kurzer Ausblick, bevor du einige Meter weiter in einer Linkskurve des Forstwegs rechts auf einen Wanderpfad abbiegst.

Der Grünberg-Wanderweg führt im Zickzack nach oben. Zwischen den Bäumen spitzen immer wieder Obsteig und das Mieminger Plateau hervor.

aussichtsplattform-gruenberg
Aussichtsplattform am Grünberg
lift-gruenberg-obsteig
Das ehemalige Lifthäuschen am Grünberg

Nach einer Weile gelangst du an eine Forststraße. Du überquerst sie und folgst dem Wanderpfad. Er führt auf und ab durch einen märchenhaften Wald bis er schließlich an einer Lichtung endet.

Auf der Kuppe steht neben dem hoch in die Luft ragenden Aussichtsturm das angesprochene Lifthäuschen. Es markiert den Beginn der damaligen Skipiste.

Anmerkung: Im Winter ist der Grünberg ein beliebtes Ziel bei Tourengehern. Lies passend hierzu gerne meinen Blogbeitrag über die Skitour auf den Grünberg.

Für den Weg zurück ins Tal hast du zwei Möglichkeiten:

  1. Du wanderst auf der alten Skipiste bergab. Hier ist Vorsicht geboten, da es teilweise sehr steil werden kann.
  2. Du wanderst den Forstweg entlang, der sich um den Grünberg schlängelt. Dies ist die längere Variante, die allerdings auch angenehmer für deine Gelenke ist.

Im Tal angekommen, kannst du deine Wanderung an der Grünberg Alm ausklingen lassen. Bei leckeren Tiroler Spezialitäten, zum Beispiel Kaspressknödel, gelangst du zu neuen Kräften.

2. Wanderung zum Lehnberghaus

Das Lehnberghaus liegt auf 1.553 Metern Höhe unterhalb der Wankspitze. Es wurde 1959 errichtet und bietet Platz für bis zu 20 Übernachtungsgäste. Die Sonnenterrasse lädt dazu ein, die Tiroler Küche zu genießen, während sich die Kinder auf dem Spielplatz nebenan austoben.

Details zur Wanderung zum Lehnberghaus

➥ Start und Ende: Parkplatz Arzkasten (Google Maps)
➥ Streckenlänge: 5,8 Kilometer
➥ Aufstieg: 405 Höhenmeter
➥ Gehzeit: 2 Stunden
➥ Übernachtung: lehnberghaus.com

Beginn der Wanderung ist der Parkplatz am Gasthaus Arzkasten. An der ersten Abzweigung biegst du rechts ab und marschierst einen Forstweg entlang. Diesem folgst du bis zum Wanderpfad, der parallel zum Sturlbach verläuft.

Der teils schmale Pfad am Sturlbach ist steinig, aber angenehm zu laufen. Der Weg führt durch eine faszinierende Landschaft, auf dem du die sich auftürmenden Bergwände direkt vor der Nase hast.

aussichtsplattform-lacke
Aussichtsplattform Lacke unterhalb der Wankspitze
unterhalb-wankspitze-tirol
Das Mieminger Plateau von oben

Außerdem kreuzen keine Fahrradfahrer den Weg, was die Wanderung zum Lehnberghaus sehr angenehm macht. Fahrradfahrer benutzen den sich nach oben schlängelnden Forstweg, der am Lehnberghaus endet. Der Forstweg ist eine gute Option für den Rückweg, da er bergab angenehmer zu gehen ist.

Tourentipp: Eine halbe Stunde Fußweg und knapp zwei Kilometer vom Lehnberghaus entfernt, befindet sich die Aussichtsplattform Lacke. Von hier blickst du auf das Inntal bis nach Innsbruck. Hast du noch nicht genug vom Wandern, führt ein weiterer Wanderweg hinauf zur Wankspitze.

3. Wandertour auf den Simmering

Der 2.096 Meter hohe Simmering hat zwei Seiten. Vom Inntal aus ist er ein steiler Felsriese, der unbezwingbar zu sein scheint – von Obsteig aus ähnelt er einer flachen Kuppel mit grünen Wiesen, deren Besteigung keine allzu großen technischen Fähigkeiten voraussetzt.

Details zur Wanderung zum Simmering

➥ Start und Ende: Parkplatz Grünberglift (Google Maps)
➥ Streckenlänge: 15 Kilometer
➥ Aufstieg: 1.055 Höhenmeter
➥ Gehzeit: 6 Stunden

Herausfordernd ist der Simmering dennoch, insbesondere was die Ausdauer betrifft. Von Obsteig aus sind es nämlich mehr als 1.000 Höhenmeter, die du auf dem Weg zum Gipfel bewältigen musst.

Zwischenstationen bis zum Ziel sind der Zwischensimmering, der Harnersteig und die Simmeringalm. Oben angekommen erwartet dich ein herrlicher 360-Grad-Blick, da der Simmering ein freistehender Berg ist und nicht von anderen Felswänden verdeckt wird.

obsteig-mieminger-plateau
Vom Simmering eröffnet sich dir ein traumhaftes Panorama auf die Mieminger Kette und das Mieminger Plateau

Mit der Einkehr auf der Simmeringalm und einem Abstecher zur Aussichtsplattform wirst du ungefähr sechs Stunden unterwegs sein. Sparst du dir bergab den Harnersteig und greifst du stattdessen auf den etwas längeren Forstweg zurück, schonst du deine Gelenke und Muskeln.

Ein großes Plus der Wanderung zum Simmering ist die Simmeringalm. Hier stehen hausgemachte und regionale Spezialitäten auf der Speisekarte, die dir zu neuen Kräften verhelfen.

Info: Auf der Simmeringalm stehen 40 Betten zum Übernachten zur Verfügung. Leider gibt es aktuell keinen Pächter, sodass die Hütte nicht in Betrieb ist.

4. Obersteiger Larchsteig, der idyllische Lehrpfad

Am Rand von Obsteig beginnt am Tipi, das von der Fernpassstraße schwer zu übersehen ist, der Larchsteig. Dabei handelt es sich um einen knapp zwei Kilometer langen Lehrpfad.

tipi-obsteig
Das Tipi in Obsteig als Start des Larchsteigs
obsteiger-larchsteig
Ein erlebnisreicher Lehrpfad

Auf dem Pfad gibt es einzelne Stationen, die unter anderem die Vegetation sowie die Tierwelt unterhalb der Mieminger Kette beschreiben. Ein Drehwürfel erläutert unter anderem auch die unterschiedlichen Gesteinsarten in der Umgebung.

An einem Tümpel wird näher auf die Libelle, den Bergmolch, den Grasfrosch und den Wasserläufer eingegangen, während du im Höllental mehr über das Sumpfgebiet am Larchsteig erfährst.

Nicht selten teilst du dir den Pfad mit grasenden Kühen, die in der Regel aber so entspannt sind, dass sie sich von dir nicht stören lassen. Natürlich wird auch für deine Erholung gesorgt, denn der Larchsteig ist mit Stühlen, Liegen und sogar einer Schaukel ausgestattet.

Details zum Obsteiger Larchsteig

➥ Start und Ende: Hotel Stern (Google Maps)
➥ Streckenlänge: 2 Kilometer
➥ Aufstieg: 30 Höhenmeter
➥ Gehzeit: 1 Stunde

3 abwechslungsreiche Radtouren am Mieminger Plateau

Auf dem Fahrrad habe ich in Obsteig bisher zahlreiche Radkilometer gesammelt. Anfangs mit dem Rennrad, wobei die Streckenauswahl limitiert ist, später fast ausschließlich auf dem Gravelbike. Vor allem abseits der Hauptstraßen ist das Fahrradfahren am Mieminger Plateau der pure Genuss.

gravelbike-mieminger-plateau
Höhenmeter sammeln oder entspannt die Landschaft genießen – auf dem Mieminger Plateau gibt es für jeden die passende Strecke

Auf drei Radtouren, mit Obsteig als Start und Ziel, gehe ich in diesem Abschnitt näher ein. Drei Rundwege, die von entspannt bis fordernd einzustufen sind, sodass für dich garantiert die passende Strecke dabei ist.

Übrigens: Die oben vorgestellten Wanderziele Grünberg, Simmering und Lehnberghaus sind mit dem Mountainbike oder Gravelbike über gut ausgebaute Forstwege ebenfalls erreichbar.

1. Obsteiger Runde für Genießer

Wenn es das Wort Genussradweg tatsächlich gibt, trifft dies auf die Obsteiger Runde zu. Die Fahrradtour über zehn Kilometer hat kaum Höhenmeter und ist ideal für entspannte Touren mit der Familie oder für eine kurze Feierabendrunde.

Details zur Obsteiger Runde

➥ Start: Parkplatz Grünberglift (Google Maps)
➥ Ende: Parkplatz Grünberglift (Google Maps)
➥ Länge: 10 Kilometer
➥ Fahrzeit: 30 Minuten
➥ Anstieg: 136 Höhenmeter

Die asphaltierten Straßen in den kleinen Bergdörfern Finsterfiecht, Thal, Weisland und Holzleithen sind angenehm zu fahren, zumal hier kaum Verkehr herrscht. Der Rest der Strecke führt auf gut ausgebauten Forstwegen entlang durch die Lärchenwälder.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Zum Einkehren bieten sich das Wirtshaus vom Hotel Der Stern, das Gasthaus Arzkasten sowie die Grünbergalm an. Höhenkilometer sammelst du dagegen, indem du die Obsteiger Runde um eine Fahrt zum Lehnberghaus, Simmering oder Grünberg verlängerst.

2. Radrunde Mieminger Plateau für Entdecker

Die Radrunde Mieminger Plateau ist ein Muss bei deinem Aufenthalt in Obsteig. Auf den 25 Kilometern umfährst du die sonnenverwöhnte Hochebene. Dabei erfreust du dich nicht nur am traumhaften Panorama, sondern klapperst gleichzeitig die einzelnen Höhepunkte der Region ab.

Details zur Radrunde Mieminger Plateau

➥ Start: Sportplatz Obsteig
➥ Ende: Sportplatz Obsteig
➥ Länge: 25 Kilometer
➥ Fahrzeit: 1,5 Stunden
➥ Anstieg: 285 Höhenmeter

Los geht die Fahrradtour am Sportplatz in Obsteig. Von dort sammelst du erste Höhenmeter, um kurz darauf am Waldrand und über Gschwent hinab nach Obermieming zu fahren. Weiter geht es über Affenhausen und Wildermieming zum Bergdoktorhaus.

Du kreuzt die B189, radelst durch ein kurzes Waldstück und genießt die Felder und Wiesen des Mieminger Plateaus. Für etwas Abkühlung sorgt in Untermieming der Mieminger Badesee. Im Anschluss fährst du an der Burg Klamm vorbei zurück nach Mieming.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Für die Radrunde Mieminger Plateau brauchst du ungefähr anderthalb Stunden. Ich wage zu behaupten, dass die Tour weitaus länger dauern wird, da es sich lohnt, an den zahlreichen Hofläden sowie Gasthäusern und Cafés, einen Zwischenstopp einzulegen.

3. Tschirgantrunde für Sportliche

Weniger gemächlich geht es auf der Tschirgantrunde zur Sache. Hier erwarten dich 61 Kilometer, wobei du knapp 1.000 Höhenmeter bewältigen musst. Vor allem der letzte Anstieg von Nassereith zurück nach Obsteig hat es in sich.

Details zur Tschirgantrunde

➥ Start: Parkplatz Grünberglift (Google Maps)
➥ Ende: Parkplatz Grünberglift (Google Maps)
➥ Länge: 61 Kilometer
➥ Fahrzeit: 3 Stunden
➥ Anstieg: 998 Höhenmeter

Von Obsteig bis Mötz geht es zu Beginn erstmal bergab. Insbesondere bei der Abfahrt nach Mötz solltest du aufpassen, da der Weg ebenso steil wie eng ist und es tückische Bodenwellen gibt.

Der Inntalradweg bis nach Haiming ist wenig spektakulär, allerdings kannst du hier aufgrund der leichten Neigung ordentlich Tempo machen. Ein wahres Vergnügen und für mich das absolute Highlight der Tschirgantrunde ist der Radweg von Schlierenzau bis zum Bahnhof Imst.

Auf diesem Abschnitt schlängelt sich der Radweg am Inn entlang, führt durch Wälder und über Brücken. Auf kleineren Hügeln geht es bergauf und bergab, wobei der Inn in seinen imponierenden Blautönen aufblitzt.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Im Zentrum von Imst findest du mehrere Brunnen mit Trinkwasser, um deine Trinkflaschen aufzufüllen. Auch an Restaurants und Supermärkten fährst du vorbei, falls du eine Pause einlegen und dich stärken willst.

Nachdem du von Imst bis Tarrenz über eine attraktive Hügellandschaft gefahren bist, geht es die nächsten Kilometer durch einen Wald. Hier gibt es nicht nur vereinzelte Raststationen, sondern auch die Kneippanlage Frauenbrunnen, wo du an verschiedenen Stationen deine Füße abkühlen kannst.

Frische Beine benötigst du spätestens ab Dormitz. Von dort geht es bis Weisland ausnahmslos bergauf – die meisten Höhenmeter auf der Tschirgantrunde. Kein wirklich angenehmer Abschnitt, aber du wirst abschließend mit einer tollen Abfahrt von Weisland nach Obsteig belohnt.

Meine Ausrüstung bei Gravelbike-Touren

➥ Fahrradcomputer: Garmin Edge Explore
➥ Satteltasche: Ortlieb Bike Packing
➥ Smartphone-Sicherung von REELOQ
➥ Sonnenbrille: Uvex Sportstyle 235 Sonnenbrille
➥ Mini-Werkzeug: Rose Cycle Your Way T-9
➥ Einlegesohle: CURREX BikePro
➥ Erste Hilfe: Ortovox First Aid Roll Doc

4 weitere Strecken zum Radeln

Das Mieminger Plateau ist ein Paradies für Gravelbiker, Mountainbiker und natürlich E-Biker. Dabei spielt es keine Rolle, ob du an deine Leistungsgrenze gehen oder du genüsslich auf dem Tiroler Sonnenplateau in die Pedale treten willst.

Vom Grünberglift aus gibt es vier ausgeschilderte Routen, deren Daten ich der am Parkplatz angebrachten Beschilderung entnommen habe. Die Fahrt zum Simmering oder zum Marienbergjoch sind aufgrund des Anstiegs jedoch nichts für Genussradler.

Marienbergjoch (605)

➥ Ziel: Marienbergjoch (1.790 m)
➥ Länge: 9,5 Kilometer
➥ Anstieg: 780 Höhenmeter

Lehnberg (606)

➥ Ziel: Lehnberghaus (1.555 m)
➥ Länge: 6,3 Kilometer
➥ Anstieg: 532 Höhenmeter

Grünberg (628)

➥ Ziel: Aussichtsturm Grünberg (1.451 m)
➥ Länge: 6 Kilometer
➥ Anstieg: 432 Höhenmeter

Simmering (629)

➥ Ziel: Simmeringalm (1.813 m)
➥ Länge: 6,6 Kilometer
➥ Anstieg: 788 Höhenmeter

Diese 6 Highlights am Mieminger Plateau solltest du dir nicht entgehen lassen

Das Wanderwegenetz und die Strecken zum Fahrradfahren sind in Obsteig und rund um das Mieminger Plateau nahezu grenzenlos. Entweder entdecke ich bei meinen Touren selbst neue, spontane Routen oder meine Freundin empfiehlt mir als Einheimische weitere Optionen.

nebel-wandern-obsteig
Obsteig ist auch bei schlechtem Wetter schön
wandern-mit-hund-obsteig
Die tägliche Hunderunde mit der Mieminger Kette im Hintergrund

Eines vorweg: Langweilig wird es dir auf dem Mieminger Plateau nicht werden. Neben den Wanderungen und Fahrradtouren, die ich dir in diesem Beitrag bereits aufgezeigt habe, warten viele weitere Highlights auf dich, die du dir keinesfalls entgehen lassen solltest.

1. Aussichtsplattformen rund um Obsteig

Obsteig ist gesegnet mit Aussichtsplattformen – fünf an der Zahl gibt es in unmittelbarer Nähe. Sie bieten dir unter anderem einen ausgezeichneten Blick auf das Mieminger Plateau, die Mieminger Kette, das Inntal bis hin zu den Stubaier Alpen und die Wildspitze.

Einige Aussichtspunkte hatte ich in meinem Guide über Obsteig bereits erwähnt, allerdings möchte ich sie hier nochmals kurz auflisten, denn jeder einzelne von ihnen ist einen Aufstieg wert:

  • Schöne Aussicht
  • Lacke
  • Inntalblick
  • Simmering
  • Grünberg

Die Schöne Aussicht hält, was sie verspricht

Einer meiner Lieblingsspots ist die Schöne Aussicht, die lediglich zwei Kilometer vom Zentrum von Obsteig entfernt liegt. Der Weg zu den beiden roten Bänken mit Traumblick führt an der Klammer Mühle und an dem kleinen Bergdorf Wald vorbei.

schoene-aussicht-obsteig
Schöne Aussicht bei Obsteig mit dem Fokus auf das Mieminger Plateau

Von der Schönen Aussicht überblickst du das gesamte Mieminger Plateau bis zur Hohen Munde, die das imposante Ende der Mieminger Kette darstellt. Auch das Inntal mit der Skisprungschanze von Stams ist Teil des überwältigenden Panoramas.

Der große Vorteil der Schönen Aussicht: Ihr Name ist Programm. Du erreichst sie mit dem Fahrrad in wenigen Minuten oder zu Fuß in knapp einer halben Stunde vom Obsteiger Zentrum aus.

Inntalblick und Aussichtsplattform am Grünberg verknüpfen

Die Aussichtsplattform Inntalblick kannst du in deine Wanderung auf den Grünberg einbinden. Beim Abstieg über den Forstweg ist sie nur eine Viertelstunde zu Fuß entfernt. Folge einfach der Beschilderung.

Achtung: Bei meinem letzten Trailrun auf den Grünberg war der Aussichtsturm gesperrt, da einige Stellen ausgebessert werden mussten. Genieße die Aussicht daher vom alten Skihäuschen oder vom Inntalblick.

2. Bergdoktorhaus – die berühmte Filmkulisse in Wildermieming

Von 1992 bis 1997 wurden in Wildermieming sechs Staffeln der beliebten Fernsehserie “Der Bergdoktor” gedreht. Eine Pappfigur von Harald Krassnitzer erinnert an die Filmszenen im fiktiven Ort Sonnenstein.

bergdoktorhaus-wildermieming
Das berühmte Bergdoktorhaus
rennrad-fahren-mieming
Fahrradweg nach Wildermieming

Das Bergdoktorhaus ist von außen ein absolutes Traumhaus. Außerdem punktet es mit einem grandiosen Ausblick auf das Mieminger Plateau. Fast schade, dass es nicht bewohnbar ist, sondern vielmehr als Lagerraum dient.

Auch wenn du kein Fan vom Bergdoktor bist, zahlt es sich aus, den Drehort aus nächster Nähe zu begutachten. Bei der von mir vorgestellten Radrunde Mieminger Plateau ist das Bergdoktorhaus am Straßbergweg in Wildermieming in die Tour integriert.

3. Hoch hinaus auf den Klettersteigen

Bist du gerne in der Vertikale unterwegs, dann wirst du bei den Klettersteigen in der Nähe von Obsteig voll auf deine Kosten kommen. Drei Klettersteige findest du in unmittelbarer Umgebung.

Geierwand Klettersteig

Der Einstieg ist in der Nähe des Parkplatzes Magerbach in Haiming. Am Fels erwarten dich 400 Höhenmeter direkt über dem Inntal. Die Dauer beträgt ungefähr 3:15 Stunden.

Klettersteig Wankspitze

Bis zum Einstieg musst du zum Lehnberghaus wandern und von dort circa eine weitere halbe Stunde bergauf marschieren. Insgesamt wirst du ungefähr 5:30 Stunden auf Tour sein, denn du absolvierst nicht nur 12 Kilometer an Länge, sondern auch 1.060 Höhenmeter.

Leite Klettersteig

Vom Klettersteig-Parkplatz in der Nähe des Zentrums von Nassereith folgst du dem Steig zum Einstieg. 260 fordernde Höhenmeter stehen auf dem Plan. Insgesamt brauchst du für den Leite Klettersteig drei Stunden.

Anmerkung: Die Klettersteige habe ich bisher noch nicht getestet. Sie stehen aber ganz oben auf meiner Liste, weshalb hierzu schon bald weitere Infos folgen werden.

4. Abkühlung im Mieminger Badesee

An heißen Sommertagen sorgt der Mieminger Badesee für die nötige Abkühlung. Er liegt in Untermieming und ist nicht etwa natürlich entstanden, sondern wurde künstlich angelegt. Wahrscheinlich fügt er sich genau deshalb so gut in das Landschaftsbild ein.

badesee-mieming
Der Badesee in Mieming garantiert Abkühlung an heißen Tagen

Der Mieminger Badesee hat eine Tiefe von 3,50 Meter, weshalb er recht warm für einen Alpensee ist. Er lockt die Besucher mit vielen Annehmlichkeiten, wie zum Beispiel:

  • vier Stege zum Einstieg
  • große Liegewiese
  • Spielplatz
  • Kneippbecken
  • abgetrennter Nichtschwimmerbereich
  • Beachvolleyballplatz

Natürlich wird auch für das leibliche Wohl gesorgt. Das Ganze hat jedoch seinen Preis, denn der Eintritt ist mit 6,50 Euro (Kinder 4 Euro) ziemlich hoch. Ab dem Nachmittag oder Abend gibt es jedoch vergünstigte Tarife, falls du dich wirklich nur abkühlen oder eine Runde schwimmen willst.

5. Kaffee, Kuchen und Tiroler Spezialitäten

Ein gutes Stück Kuchen, ein Eis oder deftiges Essen sollten ein Bestandteil einer jeden Wanderung oder Radtour in Tirol sein. Wie gut, dass es am Mieminger Plateau etliche Möglichkeiten zum Einkehren gibt.

Hier meine drei Empfehlungen für einen Einkehrschwung:

1. Apfelstrudel essen im Hotel Der Stern

Den wahrscheinlich besten Apfelstrudel auf dem Plateau sowie leckere Tiroler Spezialitäten bekommst du im Wirtshaus vom Hotel Der Stern im Zentrum von Obsteig. Die Sonnenterrasse und das Restaurant sind für alle Besucher zugänglich.

Das Hotel Der Stern ist meine klare Nummer eins in Obsteig hinsichtlich kulinarischer Highlights – aber auch zum Entspannen. Den Wellnessbereich habe ich natürlich selbst getestet und bei einer Hotelführung durfte ich mehr über die nachhaltige Ausrichtung des Hotels erfahren.

Mein Tipp: Mache es dir mit deinen Liebsten doch einfach für ein paar Tage im Der Stern – nachhaltiges Wirtshaus und Landhotel seit 1509 gemütlich. Ein Hotel mit einem großartigen Angebot für Groß und Klein.

2. Pitstop im Wurscht & Durscht

An der Fernpassstraße am Eingang von Obsteig liegt das Fast-Food-Restaurant Wurscht & Durscht. Hier tankst du auf, wenn es schnell gehen muss, zum Beispiel mit Pommes, Currywurst, Bosna oder einem Eis.

Auch wenn das Wurscht & Durscht einem Schnellimbiss ähnelt, gönne ich mir nach einer Radtour gerne einen Kaffee oder ein alkoholfreies Weizen. Die Terrasse lädt zum Verweilen ein und es macht durchaus Spaß, die Urlauber zu beobachten, die hier ihren Pitstop machen. Ganz wichtig: Bargeld nicht vergessen.

3. Leckerer Kuchen im Café Maurer

Exklusiver geht es im Café Maurer in Mieming zu. Hier gibt es kreative Kuchenspezialitäten vom Konditor. Außerdem schmeckt das Eis auf der Terrasse direkt am Mieminger Plateau besonders gut.

Ansprechend sind auch die Frühstücksbuffets, die es in allen Variationen gibt. Das Café Maurer bietet sich durchaus an, um hier in den Tag zu starten oder eine Zwischenstation einzulegen. Fürs leibliche Wohl wird definitiv gesorgt.

6. Obsteiger Geschichtsunterricht auf der Burg Klamm

Die Burg Klamm ist das Wahrzeichen von Obsteig. Du findest sie, indem du von der Kirche aus, den kleinen Pfad zur Klammer Mühle läufst und links an einem romantischen Wanderweg entlang dem Klammbach folgst.

burg-klamm-im-sommer
Burg Klamm im Sommer
burg-klamm-im-herbst
Auch im frühen Winter ein Hingucker

Die Burg steht am tiefsten Punkt von Obsteig auf 860 Metern Höhe. Im Jahr 1120 wurde sie erbaut und von den Rittern von Clam, den Rittern von Mils sowie den Rittern von Starkenberg bewohnt.

Seit 1957 befindet sich die Burg Klamm im Privatbesitz der Familie Hünnebeck. Sie baute die Burg weiter aus und kümmert sich um deren Erhaltung. Einen Besuch ist die Burg auf alle Fälle wert, zumal es unterhalb der Burg ein weiteres Highlight gibt: einen 20 Meter hohen Wasserfall.

Obsteig ist ein Ort für Abenteuer, kein Durchfahrtsort

Das Mieminger Plateau hat seinen ganz besonderen Reiz. Nicht nur wegen der 2.000 Sonnenstunden pro Jahr, die für eine Region in den Alpen überdurchschnittlich viel sind, sondern auch wegen der fantastischen Landschaft. Hinzu kommt ein tadelloses Streckennetz für Wanderer und Mountainbiker.

Seinen Tiroler Charme hat sich Obsteig beibehalten, obwohl die Fernpassstraße als Hauptschlagader der Alpen täglich Massen an Touristen durch das Dorf pumpt. Auch, dass ich bisher keine reine Eisdiele bei meinen Touren gefunden habe, könnte man als Makel bezeichnen. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

Das Mieminger Plateau bietet mit seinen sanften Hügeln, den umliegenden Lärchenwäldern und der Mieminger Kette eine absolute Traumkulisse. Mich würde interessieren, wie viele Autofahrer von Mötz Richtung Barwies fahren und sich fragen: “Wow, wo bin ich denn hier gelandet?”

Ich bin gerne in Obsteig. Ich mag es mit meiner Freundin und ihrem Hund Jasper oder alleine auf Wander- oder Radtouren zu gehen. Dann erfreue ich mich an der Umgebung, die fast surreal wirkt. Zudem ist mir bewusst, dass es am Mieminger Plateau noch einiges zu bestaunen gibt.

Daher werde ich diesen Blogbeitrag gerne updaten, sobald ich ein weiteres Mal auf Entdeckungstour gegangen bin. Und falls du einen Tipp zu Obsteig und dem Mieminger Plateau hast, hinterlasse gerne einen Kommentar.

9 Inspirationen für den Sommer in Tirol

Von Pflach auf den Säuling – Tipps für eine unvergessliche Bergwanderung
Die 4-tägige Pitztal-Tour: Imposante Gletscher, Steinböcke und fordernde Klettersteige
Wandern in Obergurgl: Ramolhaus, Piccard-Brücke und 21 Dreitausender
Bergsommer in Axams: Diese Highlights erwarten dich in den Dolomiten Nordtirols
Stubaital entdecken: 8 unvergessliche Abenteuer von Bergsteigen bis Paragliding
Um den Daniel: Die einzigartige Graveltour mit der Zugspitze und dem Plansee
Bike and Hike: Die beliebte Radtour durchs Gaistal mit Wanderung zur Coburger Hütte
Ötztal Radweg: Details zur Strecke und alle Höhepunkte von Haiming nach Sölden