Internationalen-Fuehrerschein-beantragen

Internationalen Führerschein beantragen: So funktioniert´s

Die Reiseplanungen für meine nächste Tour als Digitaler Nomade laufen auf Hochtouren, denn in knapp einer Woche geht es ein weiteres Mal nach Chiang Mai. Ein Ort, den ich fast schon als zweite Heimat deklarieren darf, da ich dort innerhalb von anderthalb Jahren zum dritten (und insgesamt zum fünften) Mal sein werde. Diesmal mit an Bord: ein Internationaler Führerschein. 

War ich die letzten Male ohne Internationalen Führerschein in Südostasien unterwegs, so wollte ich mich diesmal durch das unscheinbare Dokument, das vom Aussehen her eher einem Impfpass ähnelt als einer offiziellen Lizenz, für alle Fälle absichern. Daher machte ich mich gestern auf den Weg zu meiner heimischen Zulassungsstelle, um einen neuen Führerschein zu beantragen, der von nun an drei Jahre gültig ist.

Erforderliche Unterlagen

Für die Beantragung des Internationalen Führerschein solltest du im Besitz einer gültigen Erlaubnis zum Führen eines Fahrzeuges sein. Die Behörde, an der du damals deinen Führerschein erhalten hast, ist zugleich der Ort, an dem du dir eine internationale Ausfertigung erteilen lassen kannst.

Falls du nach der Führerscheinprüfung umgezogen bist und einen neuen Wohnsitz hast, sind entweder die örtliche Zulassungsstelle, die Kreisverwaltungsbehörde oder die Bürgerämter zuständig. Ein kurzer Anruf oder eine Recherche im Internet hilft dir hierbei weiter.

Um den Internationalen Führerschein beantragen zu wollen, solltest du die folgenden Dokumente mit zur Behörde nehmen:

➩ Führerschein

➩ gültiger Personalausweis oder Reisepass

➩ biometrisches Passfoto

Kosten für den Internationalen Führerschein

Die Kosten für die Beantragung richten sich nach den Bestimmungen der für deinen Wohnsitz zuständigen Behörde. In der Regel belaufen sie sich auf ungefähr 15 Euro.

Bei mir waren es insgesamt 16,90 Euro, die sich wie folgt aufteilten:

➩ Kraftfahrt-Bundesamt-Gebühr: 1,00 Euro

➩ Kosten für den Internationalen Führerschein: 15,30 Euro

➩ 2 Klebesiegel: 0,60 Euro

Insgesamt dauerte das Prozedere von der Beantragung bis zum Erhalt nicht länger als zehn Minuten. Allerdings ist die Dauer stark vom Andrang abhängig. Gut vorbereitet und mit den kompletten Unterlagen ausgerüstet, solltest du aber nicht allzu lange warten müssen.

Wo wird ein Internationaler Führerschein benötigt?

Die Liste an Ländern, in denen du einen Internationalen Führerschein benötigst, ist lang, auch wenn viele Nationen den EU-Führerschein dulden. Diesen solltest du übrigens immer mit dir führen, denn der Internationale Führerschein ist nur in Verbindung mit dem Original zulässig.

Laut Wikipedia benötigst du für die folgenden Länder einen Internationalen Führerschein:

Europa: Russland, Ukraine, Weißrussland, Moldawien

Nordamerika: USA, Kanada, Mexiko

Mittel- und Südamerika: Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Costa Rica, Kolumbien, Kuba, Peru

Australien und Ozeanien: Australien, Neuseeland

Asien: Bahrain, China, Indien, Indonesien, Irak, Iran, Israel, Japan, Katar, Malaysia, Oman, Saudi-Arabien, Thailand, Vereinigte Arabische Emirate

Afrika: Ägypten, Algerien, Kenia, Marokko, Mauritius, Südafrika, Tunesien

Auch wenn der EU-Führerschein, wie bereits erwähnt, in vielen Ländern geduldet wird, ist es nicht ganz unwichtig, einen Internationalen Führerschein dabei zu haben.

Zwar kannst aus meiner Erfahrung in Thailand, Indonesien, Malaysia und Marokko problemlos ein Auto und einen Roller mieten, allerdings könnte es spätestens bei Unfällen zu Problemen mit der Versicherung kommen. Die Frage ist, ob du dieses Risiko tatsächlich eingehen möchtest.

Mit dem Auto durch Skandinavien: 21 Ziele in weniger als 2 Wochen
  • Daniel Schöberl
  • epubli
  • Kindle Edition
  • Auflage Nr. 1 (12.10.2017)
  • Deutsch

Bildquelle: Dino Reichmuth | Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.