Praktikum bei WhizzKids läuft, Fußball weniger

Eigentlich wollte ich mich diesen Montag vorm Fußballspielen drücken, da ich seit meiner Anreise aus Deutschland noch immer leichte Wehwehchen habe, allerdings ging das diesmal leider nicht, da wir sowieso schon zu wenig Spieler waren. Ich hatte somit immerhin die Gelegenheit beim Beenden unserer rabenschwarzen Serie von zwei verlorenen Fußballspielen dabei zu sein. Leider gelang uns dies wieder nicht und wir verloren mit 10:11 und bauten unsere Negativserie weiter aus.

Auch zum Thema Kochkünste habe ich mir natürlich mal wieder viele Gedanken gemacht bzw. habe ich viel Zeit im Internet verbracht, um ein leichtes, aber dennoch tolles Gericht auf den Tisch zaubern zu können. Diesmal spuckte mir das World Wide Web ein Rezept für Rosmarinkartoffeln aus. Für insgesamt sechs Personen kochte ich in dieser Woche zwei Kilogramm Kartoffeln, eine Art Geschnetzeltes und einen Salat, was mich insgesamt zwei Stunden meines gestrigen Tages kostete.

Mein Abendessen wurde auch fast aufgegessen, was entweder darauf zurück zu führen ist, dass das Festmahl tatsächlich geschmeckt hat oder dass meine Mitbewohner tierischen Hunger hatten. Ganz nebenbei erzählte mein Chef, dass uns während der Fußball Weltmeisterschaft eventuell 15 Funktionäre bzw. Spieler des FC St. Pauli besuchen werden, um unser Programm anzuschauen. Das wäre natürlich eine feine Sache, zumal auch die Japanische Nationalmannschaft Interesse an einem Besuch bekundet hat. Steht aber alles noch in den Sternen.

Tja, auf der Arbeit durfte ich heute endlich mal das umsetzen, was ich während meiner Ausbildung zum Justizfachangestellten gelernt habe: Kopieren! Leider war der Toner ziemlich schnell leer und wir mussten einen neuen in den Drucker einbauen. Immerhin hatten wir noch eine Patrone auf Lager, die allerdings nicht so richtig funktionieren wollte. Deswegen kamen wir zu dem Entschluss, dass was mit der Druckerpatrone nicht stimmte, weswegen mein Chef und ich in einen größeren Supermarkt fuhren, um das Ding umzutauschen.

Nach dem Umtausch wurde mir auch schnell bewusst, dass die neue Patrone noch mehr verpackt war als die alte, wobei mir ein Licht aufging, da die „kaputte“ Druckerpatrone vielleicht einfach nur leer gewesen war. Mmh, einerseits hatte ich danach ein schlechtes Gewissen, weil wir eine leere Druckerpatrone kostenlos gegen eine volle im Wert von umgerechnet 125 Euro umtauschten, andererseits war es ja für WhizzKids United und deshalb irgendwie auch eine gute Tat. Aber wer weiß, vielleicht war der Toner ja tatsächlich kaputt. 😉

Da ich jetzt auch schon ein paar Tage keine Bilder mehr online gestellt habe, gibt es als kleinen Ersatz immerhin das offizielle Werbevideo des WM-Austragungsortes Durban für Euch.:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.