Beliebteste Blogartikel im Reisejahr 2018: Ein etwas anderer Jahresrückblick

Beliebteste-Blogartikel-im-Reisejahr-2018

Wow, was war 2018 nur wieder für ein spannendes Jahr. 14 verschiedene Länder habe ich bereist und über fast jedes davon gebloggt. Wo ich mich überall rumgetrieben habe und welche Blogposts bei meinen Lesern in diesem Jahr am besten ankamen, verrate ich dir in diesem Beitrag.

Ich gebe zu, dass ich ein riesiger Statistik-Fan bin. Damit meine ich nicht etwa das Studienfach, das mich während meines Sportmanagement-Studiums schier zur Weißglut trieb. Vielmehr geht es um greifbare Zahlen zu meinem Blog – und keine Wahrscheinlichkeitsberechnungen – die ich mir regelmäßig zu Gemüte führe.

Daher werfe ich oft, eigentlich sogar viel zu oft, einen Blick auf Google Analytics, um mir anzuschauen, welche Blogbeiträge beim Rucksackträger am meisten Beachtung finden oder gerade in Echtzeit gelesen werden. Ein wahres Abenteuer.

Als Blogger freut es mich, wenn meine Inhalte durchstöbert werden, schließlich steckt hinter so einem Beitrag auch eine ganze Menge Zeit. Es wäre ja auch irgendwie schade, wenn all die Beiträge im Niemandsland verschwinden und sie lediglich (m)ein verstaubtes Reisetagebuch-Archiv darstellen.

Wo war ich 2018 eigentlich überall?

In diesem Jahr hatte ich wieder das große Glück, viele tolle Länder kennenzulernen. Dabei hatte ich mir als Ziel gesetzt, in fünf mir völlig unbekannte Länder einzutauchen. Mit Sri Lanka, Bosnien und Herzegowina, Kroatien, Portugal und Slowenien ist mir dies auch gelungen.

Der Dalai Lama wäre sicherlich stolz auf mich, haben sich seine folgenden Worte doch fest bei mir eingebrannt:

„Besuche einmal im Jahr einen Ort, den du noch nicht kennst.“

Doch neben den fünf neuen Ländern, von denen mich allesamt auf ihre Weise tief beeindruckten, verbrachte ich auch einige Zeit an altbekannten Plätzen dieser Welt. Darunter waren Österreich, die Schweiz, die Niederlande, Tschechien, Marokko, Italien, Spanien und Thailand.

Insgesamt hielt ich mich in den vergangenen zwölf Monaten also in 14 Ländern (inklusive Deutschland) auf. Ein großes Privileg, für das ich sehr dankbar bin, auch wenn ich als Digitaler Nomade, wie jeder andere auch, die meiste Zeit, meiner täglichen Arbeit nachgehen muss. Beschweren darf ich mich deshalb jedoch keineswegs. Ich habe es mir schließlich so augesucht.

Tipp: Als Google-Nutzer kannst du bei der Google Maps Timeline herausfinden, wo du dich in welchem Zeitraum aufgehalten hast. Teilweise sehr erschreckende Daten, manchmal aber auch sehr nützlich.

Beliebteste Blogartikel im Reisejahr 2018

Bevor ich ins Endlose ausschweife und über Dinge schreibe, die du als regelmäßiger Blogleser sowieso schon weißt, möchte ich nun zum Wesentlichen kommen, nämlich den beliebtesten Blogartikeln im Reisejahr 2018.

Gemessen habe ich die Beliebtheit anhand der Seitenaufrufe. Auf Grund von Suchmaschinen-Algorithmen, sozialen Medien und sonstigen Einflüssen bezieht sich die Beliebtheit also voll und ganz auf rationale Gegebenheiten und weniger auf emotional gesteuerte Handlungen.

Hier also die Top 10 der Blogbeiträge beim Rucksackträger, die im Jahr 2018 ganz besonders gut bei meinen Lesern ankamen:

  1. Skandinavien Rundreise: Finnland, Norwegen und Schweden mit dem Auto entdecken
  2. Sightseeing auf eigene Faust: Berlin zu Fuß an einem Tag
  3. Riga: Party, Sightseeing und deftiges Essen in Lettlands Hauptstadt
  4. Sicherheit in Südafrika: 19 Regeln, die du befolgen solltest
  5. Die Altstadt von Chiang Mai zu Fuß an einem Tag
  6. Taghazout in Marokko: Weit mehr als ein Hotspot für Surfer
  7. Pai in Nordthailand: Mehr als nur Hippies, Motorroller und Bäume
  8. Kulturhauptstadt 2018: Valletta zu Fuß an einem halben Tag entdecken
  9. Gozo: Wer braucht schon das Azure Window bei all den Highlights auf engstem Raum?
  10. Malta-Guide: 43 Dinge, die du vor deinem Insel-Trip wissen solltest

Mit den Entwicklungen des Rucksackträgers bin ich sehr zufrieden. Die Nutzerzahlen sind im Jahr 2018 erstmals sechsstellig gewesen, was bei mir für chronisch-imaginäre Luftsprünge sorgt.

Wieviel Zeit ich in den vergangenen Jahren mit dem Schreiben der Blogartikel verbracht habe, möchte ich aber ehrlich gesagt gar nicht wissen. Es ist definitiv eine ganze Menge.

Allerdings kann ich auch nach mehr als zehn Jahren behaupten, dass ich an (fast) jedem geschriebenen Artikel eine Menge Spaß hatte. Und genau dieser, also der Spaß, soll auch weiterhin im Fokus stehen.

Was war dein Reise-Highlight 2018?

Gab es einen Blogartikel beim Rucksackträger, der dir ganz besonders gut gefallen hat und der in meiner „Beliebteste Blogartikel im Reisejahr 2018“-Liste gar nicht auftaucht? Dann hinterlasse gerne einen Kommentar, welcher es war und warum.

Außerdem interessiert mich brennend, was 2018 dein ganz persönliches Reise-Highlight war. Gibt es ein Ereignis, das dir für immer in Erinnerung bleiben wird und dir alleine beim Gedanken daran ein Lächeln ins Gesicht zaubert? Oder gibt es eine Destination, die ich unbedingt mal bereisen sollte?

 2019: „Bring it on“

Abschließend bleibt mir nur noch, mich bei dir dafür zu bedanken, dass du auch 2018 wieder (virtuell) mit mir auf Reisen warst. Ganz egal, wo ich auch bin, freue ich mich immer wie ein Schnitzel, sobald ein neuer Kommentar im Blog oder in den sozialen Medien auftaucht. Danke dafür.

Ich bin gespannt, was 2019 bringt und hoffe, dass du weiterhin mit an Bord bist. Vielleicht hast du selbst mal Lust von einem deiner Outdoor- und Reiseabenteuer bei mir im Blog zu berichten. Wenn ja, dann melde dich gerne jederzeit bei mir.

Bis dahin: Gute Reise!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.